Gedanken und Erfahrungen aus meiner praktischen Arbeit.

Lemmi Lehmann Berlin
Sambasyndrom

Arbeit!

 

Jugendliche, die trommeln, müssen in diesem Augenblick nicht essen,

keine Drogen zu sich nehmen und bewegen sich. In Kindergruppen

wird das Sozialverhalten verbessert.

Trommeln nach Bildervorgaben sind fassbarer für Menschen.

Schwer zugängliche Menschen öffnen sich eher. Freude und Spaß

sind sehr wichtig. Jede Gruppe, ob groß oder klein hat ihren Reiz,

Trommeln und das Ziel, etwas zu bewegen, ist mitreißend.

Mit Rhythmus kann man Menschen in Trance versetzen.

Hyperaktive Kinder sind verträglicher und fügen sich besser in die

Gemeinschaft ein. Wie auch im Leben muss man beim Trommeln

eine gemeinsame Sprache sprechen.

Mit Freude erreicht man viel!

 

Lemmi Flyer!

Download
Lemmi Flyer
Gerne zum verteilen!
Lemmi flyer(klein).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB