Musik

Lemmi Lehmann der Trommler
In Ruanda.

 

Was ist Musik...

 

Wem bei der Antwort dieser Frage geholfen wurde, dem sei eh nicht zu helfen, sagen Sie?

Mag sein. Für alle: der Begriff kommt aus dem Griechischen, wird allerdings bereits in

den Frühformen der deutschen Sprache als Sammelbegriff für die

künstlerische Verarbeitung von Klängen bzw. Tönen verwendet. Das ist ein riesiger

Bereich, schwerlich nur einzugrenzen, schließlich – das kennen wir aus dem

ewig währenden Zwist von Jung und Alt – gibt es immer Traditionen, die einer

umfassenden Nutzung des Begriffes im Wege stehen. "Das ist doch keine Musik!"

hören wir nicht selten, wenn neue Hörerfahrungen den musischen Neigungen

irgendwelcher "Bescheid-Wisser" massiv entgegenstehen..............Musik und Gedanken

 

Lemmi Lehmann der Trommler
Timba

Kleiner Einblick in meine Welt und in mein Verständnis über Musik.

 

Trommeln mit Kindern auf selbst gemachten Instrumenten und auf dem, was andere wegwerfen, mit selbst gemachten Trommelstöcken und mit viel Phantasie und stets die Umwelt im Blick, sind meine Projektarbeiten in NRW.

 

Rio Samba und es gibt kein Ende nach der Suche des Grooves. Ich lerne weiter und weiter.

 

 

Samba Reggae ist für mich ein anderes Gefühl, mit den Bildern von den weißen Stränden, der Sonne und es ist so heiß!

 

"Surdo" Die tiefen Töne die uns das Erdige geben. Schwer vorstellbar das es so schwierig ist Surdo zu spielen.

 

Sprache und Bilder sind wichtige Bestandteile, um Menschen Musik näher zu bringen.

Gute Schlagwerker ü.ü.üben.

 

Ich komme eigentlich von den Congas und habe dann die Timba entdeckt und unterrichte wieder verstärkt dieses Instrument. Dabei habe ich den Afoxè für mich neu entdeckt. Dann kommt der Gesang zurück, denn das Trommeln braucht den Gesang.

 

Ich war viel zu spät in Rio.